Freitag, 22. März 2013

Federvieh zum Abendbrot

Auch die besten Vorhaben bleiben unerheblich, wenn man sie nicht in die Tat umsetzt...
Mehr Vitamine, weniger Kohlenhydrate, wenigstens eine grüne Mahlzeit am Tag... Das ist gar nicht sooo leicht umzusetzen und bedarf wahrscheinlich einer Art Umgewöhnungszeit wenn man Puree und Pasta so liebt wie wir. Darum habe ich gestern Abend mal ganz locker und leger angefangen mit folgendem Gericht:

Romanasalatherzen mit auf Rosmarin gebratenen Curry-Hähnchenfilets und Cashewnüssen.
Übersetzt also Vitamine, Eiweiß und viele ungesättigte Fettsäuren mit einer ordentlichen Ladung Gewürzen.
So sah es aus und lecker war es:



Kommentare:

  1. Sieht lecker aus. Geflügel esse ich sehr gerne. Oh, die fiesen, keckeren Kohlenhydrate- ohne sie geht es aber doch irgendwie nicht.:-) Aber ab und zu täte es mir auch mal gut ohne sie...
    Liebe Grüße
    Bettina

    AntwortenLöschen
  2. Klingt sehr lecker, würde ich auch sofort essen :-)

    Liebste Grüße zu dir :-)

    AntwortenLöschen