Freitag, 9. November 2012

Huhu Uhu! Schnelle Servietteneulen zum Aufhängen oder Hinstellen

Selbermachen braucht nicht immer einen halben Tag Zeit. Manches geht auch ganz schnell und hinterlässt einen dennoch mit dem guten Gefühl nach einem Schreibtisch-Tag doch noch etwas ganz eigenes Handgemachtes vor sich stehen zu haben!


Heute habe ich etwas gemacht, für das man hundert pro und definitiv alles in der Küche hat und das wirklich niedlich aussieht. Eine liebe Kollegin hat mir im Sommer gezeigt wie man Serviettenrosen bastelt und nun habe ich für Herbst und Winter Servietteneulen daraus gemacht.

Ihr braucht für eine dieser Eulen 2,5 Servietten, die halbe darf andersfarbig sein als die 2 ganzen. Sie wird für Flügel und die Partie hinter den Augen gebraucht. Ansonsten noch ein Klebestift oder Flüssigkleber und ein bisschen Papier. Buntes Tonpapier ist toll, normales Papier in weiß oder sogar Zeitungsschnipsel oder buntes Altpapier tun es aber auch. Sie werden für Augen, Schnabel und Füße benötigt.

Die Anleitung:
Seviette einmal aufklappen und an der geschlossenen Seite knapp 1 cm abreißen. Die andere, offene Seite auch leicht anreißen. 


Serviette von einer schmalen Seite her zum Fächer falten und dann mit dem 1cm breiten abgerissenen Band vom Rand in der Mitte umwickeln und zusammenknoten. Jetzt sieht das ganze aus wie eine Schleife für einen Zirkusclown.

Die Schichten der Servietten, meist drei, müssen nun auseinander gefisselt werden. Das geht gar nicht so schwer, weil ihr sie ja angerissen habt und sie dadurch bereits etwas auseinanderklaffen. (Wenn nicht: Geduld und Spucke ;) )

Jetzt habt ihr eine fluffige Halbkugel. Die zweite Serviette wird genauso bearbeitet und die beiden Halbkugeln oder Serviettenrosen werden an ihrem Knotenpunkt mit einem Klacks Klebestift verbunden. So habt ihr eine Kugel an die nun noch die Details angeklebt werden.


Augen bestehen aus 3 Kreisen die ihr mit Klebestift, TippEx Fläschchen oder Dicken Eddings aufschablonieren, ausschneiden und dann aufeinander kleben könnt. Nachdem ihr einige Fusseln als Federn kreisförmig dahinter geklebt habt. Flügel werden auch aus auseinandergefriemelten Serviettenstücken gemacht und zwischen die beiden Halbkugeln geklebt. Füßchen ausschneiden, drunterkleben, fertig! 



Viel Spaß!


Kommentare:

  1. Also ich gestehe - ich bin ja nich son Eulenfan.
    ABER die sind ja wirklich ganz entzückend geworden!

    AntwortenLöschen
  2. Danke sehr! Ich finde Eulen super, kann aber mit diesen arg bunten sehr comichaften wie zum Beispiel auf so vielen Baumwolldrucken im Moment,zB Tante Ema, nix anfangen. Ich mag eigentlich nur die realistischen, aber diese hier dürfen eine Weile da bleiben. Vor allem das Basteln hat Spaß gemacht. Und man könnte ja alle möglichen anderen Tiere machen, wie damals auch mit diesen Pompon Tierchen. Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen