Freitag, 5. April 2013

Mobilee mit Origami Schmetterlingen

Für ein neues Mitglied unseres Freundeskreises, eines das erst 55cm lang ist und noch wenige Dinge auf seiner virtuellen Wunschliste vermerkt hat, habe ich an Ostern gebastelt. Denn ich wollte weder etwas völlig Sinnloses, noch den hundertsten Strampler verschenken.
Zum ersten Mal habe ich Origami gefaltet. Das wollte ich schon ewig probieren und endlich hatte ich Idee, Anleitung und Anlass zur gleichen Zeit. Hier seht ihr die Zeitschrift mit dem Rezept für den Schmetterling, wie ich alles gemacht habe und wie die Schmetterlinge dann kurz durch unser Wohnzimmer flogen, bis sie dann zum Zwerg umziehen durften. 
Falls ihr Tips für andere schöne Falt-Ideen und links zu guten Anleitungen habt, dann lasst es mich hören! Ich bin im Papierfieber! Alles Liebe und einen tollen Wochenendstart!

Hier zunächst einmal die Quelle in der ihr eine solche Faltanleitung finden könnt. Kreativ&Günstig, ich glaube es ist die März/April Ausgabe, in jedem Falle die aktuell im Handel erhältliche.


Man braucht für solch ein Mobilee wie ich es gemacht habe nun Schaschlik Spieße, gut verklebt mit Washi Tape, so dass die spitzen Ecken verdeckt und mehrere Spieße einen schönen stabilen Stab ergeben. Außerdem Schnur, Schere, und Papier und Lineal / fertig geschnittene Pappquadrate. So erhält man drei Schmetterlinge, von denen der Mittlere still steht, während die Äußeren sich wippend um ihn herum drehen können.


DIe Fühler habe ich aus schmalen Pappstreifen angebracht. Eher Tonpapier eigentlich.. Es sollte auch nicht so dick sein.


Und schon fliegen sie los! Manchen habe ich die Flügel enger zusammengeklebt, mansche entfalten sich mehr, es darf probiert werden.








Kommentare:

  1. Oh das Mobilee ist toll geworden...

    Liebste Grüße zu dir :-)

    AntwortenLöschen
  2. Hallo, das Heft habe ich auch und die Schmetterlinge habe ich bereitete gebastelt! Lustig!
    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen